Projektbeschreibung der Arbeitsgruppe
Klinikum und Stadtökosysteme

„Das Stadtökosystem dient als Lebensraum von Menschen, Pflanzen und Tieren.

  • Besondere Bedeutung hat die Lebensraumfunktion in Bezug auf Gesundheit und Lebensqualität der Stadtbewohner.
  • Die Stadt als Habitat des Menschen benötigt eine Erholungsfunktion."

Der Bedarf an Entwicklungsflächen für die Erweiterung des UKT steigt kontinuierlich. Derzeit sollen wertvolle innerstädtische Naturräume im FNP wie die Sarchhalde im Käsenbachtal in Sonderbauflächen umgewandelt werden.

Die geplante Bebauung der Sarchhalde beeinträchtigt und zerstört die Funktionen des gesamten Naturraumes Käsenbachtal. Die Sarchhalde ist ein großer Teilabschnitt des landschaftlich, ökologisch und kulturhistorisch wertvollen Gesamtensembles Käsenbachtal.

Das fortschreitende Entfernen von belebten Oberflächen hat Auswirkungen auf die biologische Vielfalt, die ökologische Funktionsfähigkeit von Stadtböden, den Wasserhaushalt und das Klima in einer Stadt.

Unsere Ziele:

  • Erhalt und Schutz des innerstädtischen Naturraumes Käsenbachtal für zukünftige Generationen.
  • Die begrenzten Schutzgüter der Natur müssen auch als gesundheitsfördernde Ressourcen in ihrem Wert besonders geschützt werden.
  • Die Ökosystemleistungen von innerstädtischen Naturräumen dürfen zukünftig nicht unbeachtet bleiben. Der Wert und die Funktion des Käsenbachtals darf nicht zu Gunsten von zentralisierungsbedingtem und damit stetig wachsendem Bedarf an Entwicklungsflächen für das Klinikum ignoriert werden.
  • Tübingen soll eine grüne und resiliente Stadt bleiben! Der Klimawandel und schwindende Ressourcen wie Biodiversität, alte Kulturlandschaften und natürliche Naherholungsräume, erfordern grundsätzlich und zwingend die Inwertsetzung dieser Leistungen für Mensch und Tier.

Unsere Fragen:

  • Entsprechen die Zentralisierung der Klinika und damit die räumliche Konzentration in und nach Tübingen grundsätzlich einer nachhaltigen regionalen und überregionalen Entwicklung?
  • Müssen in Zeiten der Digitalisierung kliniknahe und fußläufige Forschungsgebäude in der Sarchhalde gebaut werden?
  • Wurde der Masterplan Klinikum in Hinblick auf Verdichtung, für die Patientenversorgung notwendige Gebäude und Geschosshöhe von unabhängiger Seite überprüft?

Weitere Infos:

Aktuell: 07.05.2019

Wie bereits durch einen Artikel im Tagblatt bekannt, gibt es Vorschläge für Veränderungen der Rahmenplanung.
Diese enthalten auch Ankündigungen für Bauplanung und Bauleitplanung!

Über die Fortschreibung des UKT Rahmenplans Schnarrenberg wird am Mi. 15. Mai 2019, 18:00 im Ortsbeirat Nordstadt und im Ausschuss für Planung, Verkehr und Stadtentwicklung am Do. 16.05.2019 Zeit: 17:00-22:30 Uhr beraten.

Die Unterlagen sind über die Webseite der Stadt Tübingen zugänglich